Schwertbergfahrt 2011

Besuch in der Partnergemeinde Schwertberg

Am letzten Wochenende organisierte der Hofberg- Freilichttheaterverein einen Ausflug in die Partnergemeinde Schwertberg in Oberösterreich, an der 17 Schiltberger teilnahmen.
Je weiter sich die Gruppe der Landesgrenze zu Österreich näherte, umso schöner wurde das Wetter. Bei der Ankunft in Schwertberg strahlte schließlich die Sonne vom Himmel.

Am Nachmittag stand eine Führung auf der Burgruine Prandegg auf dem Programm. Die Burg wurde um 12oo erbaut und erhielt ihren Namen vermutlich von den Prantnern (Rodung durch Feuer). Doch nachdem die Pflegschaft ca. 1750 nach Schloss Zellhof verlegt wurde, war die Burg immer mehr dem Verfall preisgegeben. Seit 1953 laufen jedoch Erhaltungsmaßnahmen und der Ausbau des Aussichtsturmes. Die Teilnehmer waren von der Burganlage beeindruckt und genossen die weite Aussicht und das schöne Ambiente.

Anschließend wurden die Mitreisenden auf Gastfamilien aufgeteilt, die den Schiltbergern Unterkunft gewährten.
Am Abend besuchten sie die befreundete Aiserbühne und sahen das Stück „Oscar“ von Claude Magnier. Darin wird das Leben eines Seifengroßhändlers durch die Verwechslung zweier Koffer völlig aus der Bahn geworfen. Das Publikum war begeistert von dem Können der Schauspieler und würdigte dies mit viel Applaus.

Nach einer langen Nacht traf man sich am Sonntag zu einem gemütlichen Frühschoppen. Nach dem Mittagessen brach die Delegation aus Schiltberg wieder Richtung Heimat auf.