Saisonabschlussfahrt nach Bamberg 2013

Saisonabschlussfahrt des Hofberg-Freilichttheatervereins


Am vergangenen Wochenende besuchten die Mitwirkenden der Theatersaison 2012 die Städte Bamberg und Kulmbach. Die Abschlussfahrt wird nach jeder Saison zur Entlohnung der Vereinsmitglieder durchgeführt, die während dieser Zeit ohne Vergütung ihre Zeit, ihre Kraft und ihr Engagement in den Theaterverein stecken.
Die Fahrt begann am Samstag, den 01. Juni. In Bamberg angekommen, besichtigte die Gruppe während einer Stadtführung die Bamberger Rathausfassade mit der berühmten Brücke, den Stadtteil „Klein-Venedig“, den Dom mit dem „Bamberger Reiter“ und den Rosengarten, der wunderschön über der Stadt gelegen ist.
Die für den Nachmittag geplante Schifffahrt wurde aufgrund des schlechten Wetters stark abgekürzt. Daher konnte das Abendessen im Hotel in aller Ruhe eingenommen werden, bevor in einem extra vorbereiteten Raum das Finale des DFB-Pokals gemeinsam verfolgt wurde. Eine kleine Gruppe Frauen verbrachte den Abend jedoch im Wellnessbereich des Hotels. So kamen alle auf ihre Kosten.
Der Sonntag begann mit der Weiterfahrt nach Kulmbach. Dort wurde das Brauerei- und Bäckereimuseum besucht und selbstgebackenes Malzbrot gekostet. Nach einer Mittagessenspause in der Stadt machte sich die Theatergruppe wieder auf den Heimweg. Dieser stellte sich dann als aufregender heraus, als geplant. Da Schiltberg und Umgebung am Sonntag von dem Hochwasser stark betroffen war, standen die Reisenden zunächst vor dem Problem, in das Dorf zu gelangen, da einige Straßen gesperrt waren. Durch Telefonate und ständigen Informationen über das Internet von „Daheimgebliebenen“, waren schließlich alle mehr als gespannt, was sie Zuhause erwarten würde. Doch schließlich erreichten sie Schiltberg um etwa 20.00 Uhr und konnten in ihren eigenen vier Wänden nach dem Rechten schauen. Viele der Heimkehrer wurden direkt nach ihrer Ankunft zu Helfern, ob bei der Feuerwehr oder ganz privat.