Vorbereitung auf Aichacher Markttage 2009

Hofbergritter perfektionieren die Ausrüstung für die Mittelalterlichen Markttage zu Aichach 2009



Die Hofbergritter aus Schiltberg betätigen sich für die Ausstattung ihrer Auftritte bei den Mittelalterlichen Markttagen zu Aichach (11./12./13. September 2009) als Waffenschmiede. An Esse und Amboss von Altmeister Franz Schmid jun. (rechts) entstehen unter anderem drei Streitflegel. Geschmiedet werden sie von Stephan Müller und Michael Englhart (Zweiter und Dritter von rechts). Als Vorlage dieser auch Ketten-Plomme genannten Blankwaffe dienen historische Abbildungen. Jeder Streitflegel besteht aus drei Ketten mit je zehn Ringen, an deren Ende hängt der pyramidenförmige Kolben. Zusammengefasst und befestigt sind die Ketten mit einem Metallband an einem Holzstiel. (Siehe kleines Bild) Alles ist echte Handarbeit.
Links im Bild hllt Ritterhauptmann Tobias Wenhardt den Prototyp eines neuen Schildes unter dem Arm. An der Herstellung zehn solcher Kampfschilde arbeitet auch Tobias Ladewig (Zweiter von links) mit.



Der Hofbergverein bietet bei den Mittelalterlichen Markttagen zu Aichach 14 Turnierritter, acht Bogenschützen und 40 weitere historisch Gewandete für das Ritterlager und die Umzüge auf, insgesamt also über 60 Personen. Das Zweikampfturnier mit dem Bogenwettbewerb wird viermal gezeigt. Damit alles klappt, absolvieren die Schiltberger Ritter wöchentlich mehrere Trainingseinheiten.

Michael Schmidberger
1. September 2009